Sportmedizin

Sportmedizin - Freizeitsport, Breitensport, Leistungssport

Die Sportmedizin beschäftigt sich mit dem Einfluss von Bewegung, Training und Sport auf die Gesundheit und mit der Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von Sportverletzungen und Sportschäden. Dazu gehören z. B. Blasen und Hautabschürfungen oder komplexere Sportverletzungen wie Muskelrisse, Muskelzerrungen, Sehnenverletzungen und Gelenkverletzungen. 

Jeder kennt das: Kurz einmal nicht aufgepasst und schon wird aus dem Sportspaß purer Ernst. Ob beim Fußball auf dem Feld, beim Tennis in der Halle oder bei der Gymnastik zuhause, Sport ist immer mit gewissen Gefahren verbunden.

Vor einem Sportunfall ist niemand gefeit. Deswegen kann es nicht schaden sich im Vorfeld über mögliche Gefahren beim Sport zu informieren und die gängigsten Sportverletzungen kennen zu lernen. Wenn es dann doch einmal passiert ist und sie sich einer Sportverletzung zugezogen haben, ist schnelle Hilfe und Information das wichtigste.

Sport ist eine Massenerscheinung und sehr eng mit der Gesundheit verbunden. Viele Menschen treiben Sport, weil es Spaß macht. Andere, weil es gesund ist. Oft wird Sport auch als Mittel der Therapie angewandt, denn Sport und sportliches Training führt, richtig angewandt, zu einer verbesserten Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit des menschlichen Organismus.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.