Nahrungsergänzung

Mit Orthomolekularer Ernährungsmedizin rundum gut versorgt.

Sie sind oft erschöpft, fühlen sich ausgelaugt, sind leicht reizbar und häufig erkältet? Eventuell ist Ihr Immunsystem aus dem Takt geraten. Der menschliche Körper wehrt unter normalen Umständen ständig gegen Infektionen mit Viren oder Bakterien.

Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung der Gesundheit durch die Veränderung der Konzentrationen von Substanzen, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit verantwortlich sind.

Dies heißt nichts anderes, als dass dem Körper täglich ausreichend Mikronährstoffe wie z. B. Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zugeführt werden müssen, um ihn leistungs- und widerstandsfähig zu erhalten sowie vor Erkrankungen zu schützen.

Die Leistungskraft des Immunsystems kann aber durch verschiedene Ursachen beeinträchtigt sein:

  • Stress
  • Diäten
  • Mangelernährung
  • Schwere Erkrankungen
  • Nikotin- und Alkoholgenuss
  • Stillzeit
  • Arzneimittel

Für die Gesunderhaltung unseres Körpers spielt die ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen eine wichtige Rolle. Neben Vitaminen und Mineralstoffen braucht der Körper aber auch Spurenelemente, essenzielle Fettsäuren, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Aminosäuren.

Eine solche Rundumversorgung kann über eine gesunde, ausgewogene Ernährung geschehen oder durch die optimale Zufuhr essenzieller Mikronährstoffe. Durch sie kann die Orthomolekulare Ernährungsmedizin den Gesundheitszustand positiv beeinflussen. Schauen Sie sich hierzu auch die Infos zu Infusionen an.

www.orthomol.de

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.